Eine neue Hoffnung für Tinnitus-Betroffene.

Studien mit mehr als 500 Teilnehmern zeigen Lenire kann Tinnitus lindern.

Bekannt aus

studie-01

Die detaillierten Ergebnisse sind in der Studie TENT-A1 veröffentlicht.

Klinische Studie

In einer klinischen Studie konnte nachgewiesen werden, dass Tinnitus-Beschwerden durch bimodale Neuromodulation signifikant gelindert werden können. Nach 12 Monaten haben mehr als 80% der therapietreuen Studienteilnehmer berichtet, dass die Linderung bei Ihnen anhält. 
Die Studie wurde am St. James Krankenhaus in Irland und am Tinnituszentrum der Universität Regensburg durchgeführt. Führende Tinnitus-Experten wie Professor Langguth sind Autoren der Studie.

20210429_hoeratelier_mathias

Sebastian Mathis
Hörakustikmeister

 

In einem kostenfreien Beratungsgespräch informiert Sie unser Experte in Ihrer Region detailliert zu den Behandlungsmöglichkeiten.

Höratelier Mathis e.U.

Schulgasse 7
6850 Dornbirn

T: 05572 931808
M: dornbirn@hoeratelier.at

Maria-Theresien-Straße 6
6890 Lustenau

T: 05572 931808
M: lustenau@hoeratelier.at

Schlossergasse 4
6800 Feldkirch

T: 05522 38841
M: feldkirch@hoeratelier.at

Eine aktuelle Übersicht der Behandler in Deutschland finden Sie hier: https://www.lenire.com/de/arzt-akustiker-finden

Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren

Vorteile:

  • Bequeme und leichte Handhabung
  • Diskret zu Hause anwendbar
  • Täglich 30 - 60 Minuten Therapiezeit
  • Hochwertiges und sicheres Produkt von europäischem Unternehmen
  • Linderung klinisch belegt durch Studien mit über 500 Teilnehmern
  • Individueller Therapieplan - Ihr Behandler kann jederzeit Rücksprache mit einem internationalen Experten-Team halten
  • Hohe Wahrscheinlichkeit einer Linderung
  • Schnelle Behandlungserfolge
  • Nachhaltiger positiver Effekt
  • Starke Verbesserung des Tinnitus möglich

  • Einzelfallantrag bei der Krankenkasse möglich
  • Ausführliche Anamnese
patient_user_04_02_cut

Wie funktioniert LENIRE?

Die Therapie zielt darauf ab, die Aufmerksamkeit des Gehirns auf den Tinnitus zu reduzieren. Dies geschieht durch neue Impulse. Es hat sich herausgestellt, dass die Kombination von Impulsen besonders wirksam ist. Diesen Ansatz bezeichnet man als bimodale Neuromodulation. Es werden die akustische Stimulation des Gehörs und die elektrische Stimulation der Zunge kombiniert. Die akustischen und elektrischen Reize werden in einem bestimmten Muster und über einen längeren Zeitraum an das Gehirn übermittelt. Dadurch kommt es zu Anpassungsprozessen im Gehirn. Diese Prozesse reduzieren die Wahrnehmung des Tinnitus nachhaltig.

Das sagen unsere Patienten:

lenier_testimonial_02

"Ich habe nun das Gefühl, dass ich die Kontrolle über meinen Tinnitus gewonnen habe."

Hugh, Teilnehmer der klinischen Studie.

lenier_testimonial_01

"Mein Tinnitus ist nie wieder zurückgekommen."

Patricia, Teilnehmerin der klinischen Studie.

Wie verläuft die Behandlung?

 In einem Erstberatungsgespräch informieren wir Sie gerne ausführlich über den Ablauf der Behandlung. Bei einem Behandler in Ihrer Nähe wird zunächst Ihr Tinnitus untersucht und festgestellt, ob Lenire für Sie geeignet ist. Der Behandler erstellt für Sie einen individuellen Behandlungsplan, der eine tägliche Selbstanwendung mit dem Gerät und mindestens zwei Nachsorgeuntersuchungen vorsieht. Die Behandlung dauert rund drei Monate an. Das Gerät wird durch einen Arzt oder Hörgeräteakustiker gezielt auf Ihre Bedürfnisse eingestellt.
Eine aktuelle Übersicht der Behandler in Deutschland finden Sie hier: https://www.lenire.com/de/arzt-akustiker-finden 
Treatment-diagram-vertical